Detox | 3 Tage Saft-Kur


Auf Instagram haben es manche von euch schon mitbekommen und ich durfte auch schon einige Fragen beantworten, denn ich habe die letzen 3 Tage eine Detox Kur eingelegt. In diesem Post, möchte ich einige Fragen beantworten und euch von meinen Erfahrung und Meinung zum Detoxen berichten!

Was bedeutet 'Detox' und wozu dient es?
Detox bedeutet Entgiften und soll den Körper innerhalb der 3 Tage von Innen reinigen. Durch die Menge an verarbeiteten Lebensmitteln oder zu hohen Werten an Salz, Zucker oder ähnlichem,  reagiert unser Körper oft mit Erscheinungen wie Kopfschmerzen, Stress, einer Gewichtszunahme oder Hautproblemen. Das Detoxen soll helfen den Stoffwechsel wieder anzukurbeln, dem Körper neue Energie zu geben und einfach eine Pause von der üblichen Ernährung zu geben.

Was nimmt man in den 3 Tagen zu sich?
Das hängt jeweils von der Art ab, wie ihr detoxt. Ich habe mich für eine Saft-Kur entschieden und habe somit 3 Tage lang nur Säfte getrunken und nichts gegessen. 
Pro Tag gab es 6 verschieden Zusammenstellungen an Säften, die ich mir selber gepresst habe und somit auch frei nach meinem Geschmack mischen konnte. Grundsätzlich sind einem kaum Grenzen gesetzt, denn man kann jedes Obst oder Gemüse in den Säften verarbeiten. 
Die 6 Drinks enthielten immer ca. 300ml und ich habe sie ungefähr alle 2 Stunden verzehrt, somit habe ich pro Tag 1,8L Saft und dazu ganz normal Wasser (2-3L) getrunken. 


Welche Säfte habe ich getrunken?
1. Papaya, Orange, Karotte gemischt mit ein wenig Ingwer und Vanille
2. Kiwi, Apfel, Zitrone gemischt mit Matcha und Vanille 
3. Blattspinat, Apfel, Kiwi
4. Rote Bete, Karotte, Orange
5. Avocado (die Avocado war die einzige Zutat, die gemixt und nicht entsaftet haben), Ananas 
6. Mandelmilch (selbstgemacht)


Ist ein Hungergefühl aufgekommen?
Wirklich hungrig war ich zu keinem Zeitpunkt! Dies liegt daran, dass der Magen durchgängig gefüllt ist und man durch die kurzen Abstände der Zunahme der Säfte kaum hungrig werden kann. Jedoch hatte ich oft Lust auf etwas herzhaftes und salziges, weil die Säfte trotz der unterschiedlichen Zutaten zum Großteil süß schmecken. Außerdem wird man auch durch Instagram, Pinterest und Co ständig auf die leckersten Gerichte von anderen Bloggern aufmerksam gemacht, was zwischendurch echt gemein war. Andererseits freut man sich umso mehr auf den ersten Tag nach dem Detoxen!

Welche Ergebnisse habe ich erzielt?
Durch die 3 Tage ohne Salz bin ich zum findest bisher viel bewusster im Umgang mit Salz geworden, denn ich habe davor eindeutig zu viel pro Tag gegessen und wollte dies schon seit längerer Zeit ändern. Außerdem habe ich viel Energie bekommen und habe jeden Tag während der Kur Sport gemacht und bin z.B. abends um neun noch Fahrrad gefahren, da ich so fit war! 
Außerdem habe ich etwas abgenommen, wobei dies nicht mein Ziel des ganzen war, denn ich bin mit meinem Körper schon zuvor zufrieden und im reinen gewesen (was zu jeder Zeit für jede Person wichtig sein sollte)!

Mein Fazit zum Detoxen:
Mir haben die 3 Tage viel Spaß gemacht, da ich immer leckere Säfte trinken konnte, die bei dem momentan heißem Wetter sehr erfrischend waren! Ein weiterer positiver Aspekt war, dass ich die Kur nicht alleine, sondern gleichzeitig mit einer Freundin gemacht habe. So konnten wir zusammen einkaufen gehen, die Säfte pressen und uns austauschen, sowie motivieren!
Meinem Körper haben die 3 Tage Pause sichtbar gut getan und ich fühle mich sehr gut danach, obwohl ich im Vorhinein Angst vor Schlappheit hatte.
Wenn einem die Saft-Kur nicht gefällt kann man seine Ernährung auch auf eine andere Art umstellen um so zu entgiften, dies bietet viele wandelbare Kuren, von denen ich die ein oder andere bestimmt auch einmal ausprobieren werde! Das Einkaufen der Produkte, sowie das Pressen selber haben natürlich auch einiges an Zeit gekostet, die man sich wiederum im Alltag sparen konnte.

Negativ am Detoxen sehe ich, dass dem Körper wichtige Nahrungsbestandteile fehlen, wie Proteine. Deshalb sollte man eine Kur auch nicht länger als 5-7 Tage durchführen. Mir haben die 3 Tage vollkommen ausgereicht und ich bin froh wieder essen zu können was ich möchte, denn mir hat es gefehlt in der Küche zu stehen und etwas leckeres zu zaubern. Die Kur war außerdem nicht gerade billig. Zwar sind die Kosten von gekauften Detox Paketen wesentlich höher, jedoch haben wir immer noch pro Person 20€ für 3 Tage bezahlt. Außerdem kann eine Kur auch nicht ganz so positiv, wie in meinem Fall, verlaufen. Es können Kopfschmerzen und Müdigkeit auftreten und spätestens an diesem Punkt sollte man meiner Meinung nach mit dem ganzen aufhören bzw. etwas abmildern. 


Ich möchte mit diesem Post bitte niemanden dazu motivieren, durch eine langfristige Kur abzunehmen, es ist nicht gesund, da dem Körper die Nährstoffe fehlen. Detoxen dient lediglich zu einer kurzen Pause für den Körper um neue Energie zu tanken. Außerdem solltet ihr euch über euren gesundheitlichen Zustand zuvor sicher sein um die Kur anzutreten.

Falls ihr noch Fragen, Erfahrungen oder Meinungen zum Detoxen habt schreibt sie mir gerne in die Kommentare!

Kommentare

  1. Das klingt super interessant, ich hätte aber ganz schön Angst vor einem Hungergefühl :)
    Viele Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Post! Ich hätte auch Interesse an so einer Saftkur, habe mich bisher aber noch nicht getraut :)
    Liebste Grüße
    Jasmin
    https://littlethingsbyjasmin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. ich finde solche detoxkuren sehr interessant, vorallem weil ich hoffe, dass es meine haut etwas verbessert, aber da ich schnell sehr hungrig werde, traue ich mich noch nicht so ganz heran.
    toller und vorallem interessanter post!

    xoxo ally
    [ allyshiny.blogspot.de ]

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja gut an! Wie du schon auf meinem Blog gelesen hast, möchte ich soetwas auch mal unbedingt machen.
    Vielen Dank, für deinen lieben Kommentar bei mir, habe mich sehr gefreut!
    Emily

    SweetRedStrawberry.de

    AntwortenLöschen
  5. so eine Detox-Kur finde ich durchaus interessant und stelle sie mir super als Reinigung für den Körper vor! bin auch der absolute Obst- und Gemüse-Fan :)
    allerdings hätte ich ein wenig Angst dabei Gewicht zu verlieren.

    schönen Start ins Wochenende dir,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich interessant :) Ich habe schon viel positives darüber gehört.
    Da ich auch sehr auf salziges und herzhaftes stehe, würde mich die andauernde Süße des Saftes wohl am meisten stören :D Ich bin auch kein Schokoladenmädchen sondern eher ein Chipsmädchen ^^
    Auf jeden Fall coole Erfahrung :)

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es sehr interessant, dass du diese Detox Kur gemacht hast!
    Auch finde ich es toll, dass du es alle selber gemacht hast, da ich bisher nur Reviews zu gekauften Detox Kuren gesehen habe.

    Ich glaube für mich wäre das nichts, nur Säfte und Wasser zu trinken, da ich schnell zu Kopfschmerzen oder Kreislaufproblemen neige, aber vielleicht ist irgendwann der Zeitpunkt, wo ich es auch ausprobieren kann.

    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest!
    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag, Marie | http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde eine Detox Kur auch sehr interessant, würde mich auch mal reizen so eine zu machen. Man hat ja auch schon viel von Detox-Tees gehört, aber da hab ich Bedenken, dass die nicht unbedingt lecker schmecken :D Was bei mir ebenfalls dagegen sprechen würde, eine Saft-Kur zu machen, ist einmal das Abnehmen, da ich genau das Gegenteil vorhabe und dann die "hohen" Kosten. Aber echt toller Post, finde ich super! :-)
    LG Sarah | littlerosyblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen